Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines
Geschäftsbedingungen, falls schriftlich nichts anderes vereinbart wurde. Mit der Erteilung eines Übersetzungsauftrags an Balthasar und der Zustimmung, diesen zu bezahlen, nehmen Sie die Geschäftsbedingungen dieser Vereinbarung an.

Preisgestaltung
Die Tarife werden für jedes Projekt abhängig von der Schwierigkeit des Auftrags individuell festgesetzt und enthalten keine MwSt. und/oder Gebühren für Kurierdienste, wenn solche anfallen. In der Regel werden Übersetzungen von Balthasar nach der Anzahl der Wörter des Originaltexts in Rechnung gestellt. Daher ist der Preis des Zieldokuments umso höher, je mehr Wörter zu übersetzen sind. Spezielle Übersetzungen, zum Beispiel hochtechnische oder rechtliche Dokumente führen aufgrund der Art des Gegenstands zu höheren Tarifen.
Verbale Kostenvoranschläge dienen lediglich als Hinweise. Schriftliche Kostenvoranschläge gelten einen Monat ab Abgabe und können anschließend nach Balthasars Ermessen geändert werden.

Qualität
Balthasar wendet ein strenges Qualitätssicherungssystem an, das der allgemein anerkannten Industrienorm ISO 17100 entspricht. Falls die gelieferte Arbeit dem im Auftrag schriftlich vereinbarten Standard nicht entspricht, überprüft/überarbeitet Balthasar die Arbeit nach eigenem Ermessen mit einem Aufwand, der maximal auf das Doppelte des jeweiligen Auftragswerts beschränkt ist.
Balthasar haftet nicht für Fehler in einer Übersetzung, die zu einer Frist und/oder unter Umständen (darunter Ungenauigkeiten in den Balthasar zur Verfügung gestellten Dokumenten) angefertigt werden musste, die eine gründliche Überprüfung und Bearbeitung ausschließen.

Lieferung
Die Lieferzeit hängt unter anderem von den Anforderungen der Arbeit und der Qualität der Originaldokumente ab. Die von Balthasar angegebenen Lieferfristen sind nach bestem Wissen und Gewissen erfolgte Schätzungen, um deren Einhaltung Balthasar sich mit allen zumutbaren Kräften bemüht. Balthasar übernimmt jedoch keine Haftung für Lieferverzüge aufgrund von Umständen außerhalb seiner Kontrolle.
Die Lieferung kann per E-Mail, File Transfer Protocol (FTP), Kurierdienst oder normale Post erfolgen. Insofern Kurierdienste oder ähnliche Kosten entstehen, sind diese vom Kunden zu tragen.

Zahlung
Die Zahlung wird binnen 30 Tage nach Rechnungserstellung erwartet. Verspätete Zahlungen können eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr für alle über das Fälligkeitsdatum hinaus noch offenen Posten nach sich ziehen. Skontozahlungen sind nur nach vorheriger Vereinbarung möglich.

Widerruf
Ab Erteilung Ihres Auftrags können Sie diesen binnen sieben (7) Arbeitstagen („Widerrufsfrist“) stornieren, insofern wir nicht bereits mit der Vorbereitung der Übersetzung begonnen haben. Wenn ein Auftrag nach der Widerrufsfrist storniert wird oder wir mit der Vorbereitung der Übersetzung begonnen haben, kann Balthasar nach eigenem Ermessen einen Betrag in Rechnung stellen, der dem zum Zeitpunkt des Widerrufs geleisteten Anteil der Arbeit oder einem anderweitig ermittelten Ausgleich entspricht. Balthasar wird Ihnen auch alle Honorare in Rechnung stellen, die von für spezielle Arbeiten beauftragten Experten verlangt werden. Die bereits geleistete Arbeit wird Ihnen zur Verfügung gestellt, sobald Balthasar den vollen Endbetrag aller Balthasar geschuldeten Posten erhalten hat.
Reservierte Dolmetscherdienste oder andere persönliche Terminarbeiten werden auch nach Widerruf der Reservierung in vollem Umfang in Rechnung gestellt.

Vertraulichkeit
Balthasar behandelt alle Informationen und Dokumente des Kunden streng vertraulich. Auf Anforderung kann vor dem Austausch von Dokumenten eine besondere Vertraulichkeitsvereinbarung erstellt werden.

Höhere Gewalt
Keine Partei haftet der anderen oder verletzt die vorliegenden Geschäftsbedingungen wegen Verzug oder Nichterfüllung im Hinblick auf ihre sich aus diesen Bedingungen ergebenden Pflichten, wenn dieser Verzug bzw. diese Nichterfüllung außerhalb ihrer zumutbaren Kontrolle lag (darunter Streik, Aussperrung oder andere Arbeitskampfhandlungen, Krieg oder Kriegsdrohung, unfallbedingte oder böswillige Schäden oder regierungsamtliche oder andere behördliche Verbote). Behauptet eine Partei, ihre Verpflichtungen im Rahmen dieser Geschäftsbedingungen wegen in vorliegender Bestimmung genannter Umstände einmalig oder überhaupt nicht ausführen zu können, muss sie die andere Partei sofort über Art und Umfang der fraglichen Umstände informieren. Falls ein Umstand, auf den sich eine Partei aufgrund vorliegender Bestimmung beruft, länger als dreißig (30) Tage andauert, ist die andere Partei berechtigt, diese Vereinbarung über Übersetzungsdienste sofort durch schriftliche Mitteilung an die andere, höhere Gewalt geltend machende Partei zu beenden.

Haftungsbegrenzung/-ausschluss
Balthasar haftet im gesetzlich zulässigen Umfang nicht für entgangenen Gewinn, Verlust von Verträgen oder Kulanz oder für andere spezielle, indirekte oder Folgeverluste oder -schäden unabhängig davon, ab sie sich aus Fahrlässigkeit, Vertragsverletzung oder anderen Gründen und Ursachen ergeben. Die Haftung von Balthasar im Zusammenhang mit einem Übersetzungs- oder Dolmetscherauftrag ist auf den Ihnen für diesen in Rechnung gestellten Betrag begrenzt.

Beanstandungen/Streitigkeiten
Balthasar wird alles tun, um Beanstandungen rasch und effizient zu beheben. Etwaige Beanstandungen sollten Sie Balthasar binnen dreißig (30) Tagen nach Eingang des übersetzten Dokuments schriftlich mitteilen. Sollte eine Beanstandung nach sechzig (60) Tagen ab Ihrer ersten Mitteilung nicht behoben worden sein, wird die Angelegenheit einem von uns gemeinsam bestimmten Schiedsrichter zur ausschließlichen Entscheidung vorgelegt. Sollten wir uns nicht auf einen Schiedsrichter einigen können, wird dieser auf Antrag einer der Parteien vom jeweils amtierenden Präsidenten des Institute of Arbitrators (Schiedsgerichtliches Institut) in London bestimmt. Das Schiedsverfahren findet in London gemäß den zum Zeitpunkt der Vorlage beim Schiedsrichter geltenden Regeln des Institute of Arbitrators in London statt, und die Entscheidung des Schiedsrichters ist endgültig und für beide Parteien bindend. Sie und Balthasar sind damit einverstanden, auf gerichtliche Maßnahmen zu verzichten, außer wenn sie erforderlich sind, um den Schiedsspruch durchzusetzen. Jede der Parteien hat ihre eigenen Kosten des Schiedsverfahren sowie die Hälfte der Kosten und Auslagen des Schiedsrichters zu tragen, wenn der Schiedsrichter aufgrund seiner Befugnisse nicht nach eigenem Ermessen entscheidet, der obsiegenden Partei den Ersatz aller angemessenen Kosten, Auslagen und Gebühren zuzusprechen.

Anwendbares Recht
Diese Vereinbarung und die von Balthasar erbrachten Leistungen unterliegen dem englischen Recht und werden demgemäß ausgelegt.

Sprechen Sie uns an

Share This